Jerewan

9 Tage Studien-Tour durch Armenien

Armenien animiert die Sinne – Armenien, das Land der Steine, lockt Sie auf dieser Studienreise mit den gebündelten Highlights an Kultstätten & Kulturschätzen. Und eine wunderschöne Landschaft fesselt Ihre Blicke ganz und gar. Auf nach Armenien – in das Land, das Ihre Sinne beflügelt!
EVN007
Best Price Angebot:
€ 1662,-
Termine Suchen
Tag 1 – Flug nach Jerewan

Sie starten Ihre Armenien Reise mit dem Nachtflug nach Jerewan. Nach Ihrer Ankunft in der Metropole Kaukasiens fahren Sie in Ihr Hotel. Hier finden Sie ausreichend Gelegenheit zum Ausruhen.

Tag 2 – Kloster Geghard

Lassen Sie sich an diesem Tag Ihrer Rundreise in die vergangenen Epochen der Griechen und der Römer versetzen. Den Auftakt Ihrer Studienreise durch Armenien bildet hierfür der Tempel in Garni. Das Bauwerk diente in alten Zeiten heidnischen Zwecken und führt Ihnen einen spannenden Kronzeugen der Architektur aus dem 1. Jahrhundert vor Augen. Mehr als 20 Säulen in klassischer Gestalt säumen das Gebäude und verweisen deutlich auf die Einflüsse aus dem griechischen Raum. Eine Gruppe von Armeniern vermittelt Ihnen mit einer Vorführung ihrer Gesanges-Künste an Ort und Stelle einen Eindruck, welche erhabene Bedeutung diesem Ort früher einmal zukam. In Teilen erst vor rund 100 Jahren ausgegraben, rechnet heute die UNESCO den Tempel zum Weltkultur-Erbe der Menschheit. Und auch das Höhlenkloster Geghard, das Sie an diesem Tag Ihrer Studienreise durch Armenien besichtigen, zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Hier sind es nun die alten Römer, denen Sie eine Stipp-Visite abstatten. Denn der armenische Begriff „geghard“ bezeichnet auf Deutsch die Spitze eines Speeres. Und vom Mitglied einer römischen Legion ist genau hier eine solche Speerspitze im 4. Jahrhundert ans Tageslicht geraten. Bis weit in die Zeit des 18. Jahrhunderts hinein bildete das Kloster übrigens auch die Aufbewahrungsstätte der Speerspitze. Beide Bauwerke sind mit einer enormen Bedeutung aufgeladen. Doch auch die Landschaft, in die Sie auf den Zwischen-Wegen einen Einblick erhalten, verzaubern den Blick. Die Natur-Region ist gekennzeichnet vom beeindruckenden Bild ausdrucksvoller Canyons. Kein Wunder, denn Sie setzen Ihren Fuß in ein Gebiet, das die Asat-Schlucht dominiert. Hier werden Sie eines außergewöhnlichen Schauspiels der Natur gewahr. Hoch aufragende Basalt-Säulen wechseln sich ab mit einer Vegetation, die mit ihrer Exotik besticht. Zwischendurch wartet eine Gourmet-Freude der besonderen Art auf Sie: Sie kehren bei einer armenischen Familie ein und schauen den Frauen beim Lawaschbacken zu. Lawasch ist ein armenisches Fladenbrot, das vor allem mit Kräutern und Käse serviert sehr lecker ist. Und wenn Sie möchten, helfen Sie beim Backen einfach mit: Mit gerade einmal drei Zutaten (Mehl, Salz, Wasser) ist das kleine Kunstwerk der Küche schnell fertiggestellt. Nach der Rückkehr nach Jerewan besuchen Sie das Historische Museum Armeniens und runden Ihren Tag mit der Besichtigung erlesener Kunstwerke ab.

Tag 3 – Die Kirche der Hl. Hripsime

Am dritten Tag Ihrer Studienreise durch Armenien erhalten Sie einen Einblick in die Historie des Landes. Dafür besuchen Sie Etschmiadsin, das den Mittelpunkt der apostolischen Gemeinde Armeniens bildet. 301, als der christliche Glaube zur Staatsreligion aufstieg, da erbauten die Armenier auch ihre hier gelegene Hauptkathedrale. Der Kirchenbau bildet bis in die Neuzeit hinein den Aufenthaltsort des armenischen Katholikus. Und es beherbergt ein Museum, das wir mit ausreichend Zeit im Gepäck ebenfalls besuchen. Darüber hinaus machen Sie der Kirche der Hl. Hripsime Ihre Aufwartung. Etwa 300 Jahre später, 618 erbaut, finden Sie mit der Kirche eines der ältesten Zeugnisse der armenischen Architektur-Geschichte. Zahlreiche Stil-Elemente des Sakral-Baus prägten den weiteren Verlauf der Bau-Geschichte Armeniens in entscheidender Weise. Der Ort für die Errichtung der Hauptkathedrale und der Kirche geht auf Gregor den Erleuchter zurück. Er hatte nämlich eine göttliche Vision, die ihm den Ort einer Stätte für diese Sakralbauten mitteilte. Und zu Ehren Gregors schließlich bauten die Armenier im 7. Jahrhundert eine weitere Kathedrale. Die heute noch sichtbaren Reste inspizieren Sie mit den Ruinen von Swartnoz. Der Bau ragt vor der imposanten Kulisse des Ararat hervor und gilt heute als beliebtes Touristen-Ziel. Ähnlich beeindruckt wie heutige Gäste waren aber auch schon die Zeitzeugen vergangener Epochen. Viele Architekten kopierten die Kirche in Teilen und in überlieferten Manuskripten fällt ihr Name auffallend häufig. Zu den Highlights des Baus gehört ohne Frage der mehrgliedrige Chor. Dieser stellt im gesamten Kaukasus eine einzigartige Meisterleistung dar und war in Sachen Größe lange Zeit unerreicht. Anschließend fahren Sie zurück nach Jerewan, wo Sie das Denkmal Zizernakaberd erwartet. Mit dieser Gedenk-Stätte erinnern sich die Armenier Jahr für Jahr an den Mord an ihrem Volk im Jahr 1915. Nach Ihren Kultur-Genüssen des Tages gelangen Sie nun zu einer Kognac Fabrik. So auserlesen wie die Köstlichkeit, die hier ihre Produktionsstätte hat, ist der spannende Vortrag, dem Sie hier folgen.

Tag 4 – Das Weindorf Areni

Am vierten Tag Ihrer Armenien Reise machen Sie sich auf den Weg in die südliche Hemisphäre des Landes. Auf der Strecke dorthin machen Sie Halt an erstaunlichen Juwelen der Architektur und lassen sich begeistern von einer beeindruckenden Natur-Kulisse so weit das Auge reicht. Die erste Station bildet das Kloster Chor-Wirap in der prächtigen Umgebung des Ararat, gleich in unmittelbarer Umgebung der Grenze zur Türkei. Mit der Kloster-Anlage selbst besuchen Sie den vermuteten Aufbewahrungs-Ort der Arche Noah. Eine wahre Kult-Stätte für Reisende also und ein echter Besuchsmagnet! Ein weiteres Highlight haben wir gleich im Anschluss für Sie in petto. Denn nun geht’s nach Areni. Das Dorf ist weithin bekannt für seine Weinherstellung. Der trockene Rotwein aus Areni ist nicht nur Einheimischen bekannt, sondern gilt Kennern auf der ganzen Welt aus Ausdruck eines erlesenen Geschmacks. Bereits seit der Epoche der Kupfersteinzeit ist hier die Produktion des Weines bekannt. Heute kennzeichnen Verkaufsstände und Lokale das Bild des Dorfes. Und auf Ihrer Reise durch Armenien erhalten Sie jetzt die Gelegenheit, ein Exemplar zu erstehen oder ein Glas zu kosten. Nach diesem erlesenen Hochgenuss führt Sie die Reise weiter nach Norawank. Hinter diesem Kloster verbirgt sich eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit, die ein beeindruckendes Beispiel für die Kombination von Natur und Architektur in Armeinen liefert. Da die Fassade des Klosters dieselbe Farbe hat wie die bergige Felsgegend im Hintergrund, stellt sich dem Betrachter der Eindruck einer vollkommenen Harmonie von Landschaft und diesem Werk menschlicher Hand ein. Völlig zu Recht also gelang diesem Wunder von einem Haus der Sprung auf die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe. Nach dieser beeindruckenden Augenweide fahren Sie nach Goris. Hier nehmen Sie Ihr Abendessen zu sich und übernachten im Hotel vor Ort.

Tag 5 – Der Sewansee

Am frühen Vormittag machen Sie eine kleine Besichtigungs-Tour durch Goris, ehe es ins Dorf Halidsor geht. Das Highlight vor Ort ist die Seilbahn: Auf einer erstaunlichen Länge von mehr als 5 Kilometern fahren Sie mit ihr zum Kloster Tatew hinauf, das Sie nun in Augenschein nehmen. Die Grundlage für diese Anlage stammt bereits aus dem 4. Jahrhundert. Aus späterer Zeit stammen dann die imposante Mauer sowie weitere Gebäude-Teile. Darunter befindet sich das Bauwerk, das als Residenz der Syuniker Bischöfe diente sowie die Universität mitsamt Bibliothek und Skriptorium. Gleich um die Ecke, jedoch historisch aus einer anderen Zeit, stammt Soraz Qarer, das nun Ziel Ihrer Armenien Reisezeit ist. Um geschätzte 3500 Jahre ist diese Steingruppe voller Mysterien älter als das Pendant Stonehenge aus England. Die mehr als 5000 bis 6000 Jahre alten Steine haben Mitarbeiter der Universität in München entdeckt. Verschaffen Sie sich jetzt einmal mit eigenen Augen einen Eindruck dieser wertvollen und höchst ergiebigen Forscherarbeit. Nach dieser weiten Reise in die tiefe Vergangenheit machen Sie eine Wanderung über den sogenannten Selimpass. Schreiten Sie durch eine wunderschöne Landschaft und belohnen Sie sich am Ende mit der Ankunft am Sewansee. Die Blaue Perle Armeniens befindet sich auf über 2000 Meter über dem Meer. Und seinem Umfang nach ist er konkurrenzlos der größte See mit Süßwasser in der kaukasischen Region. Freuen Sie sich anschließend darauf, in einem Hotel am See Quartier zu beziehen. Denn von Ihrer nächtlichen Residenz aus bleibt Ihnen der Blick auf den See erhalten. Sie beschließen den Tag mit einem exklusiven und unvergesslichen Panorama.

Tag 6 – Das Sewankloster

Über den Ufern des malerischen Sewansees erhebt sich das ebenso beschauliche Sewankloster, das am heutigen Vormittag auf der ereignisreichen Route Ihrer Armenien Rundreise liegt. Um hinaufzugelangen, nehmen Sie genau 260 Stufen in Angriff, die Sie zudem mit einem einmaligen Blick über die umgebende Landschaft belohnen werden. Genießen Sie die Vogelperspektive über den Sewansee und lassen Sie die natürliche Architektur mit hohen Felsen zu Seiten des Sees auf sich wirken. Der Auftrag zu diesem Bau geht übrigens auf Fürstin Mariam zurück und datiert auf das Jahr 874. Kurz nach der Besichtigung unternehmen Sie eine Fahrt in den nördlichen Teil von Armenien. Beobachten Sie dabei, wie sich das Gesicht der Landschaft quasi in einem einzigen Handstreich zu verändern beginnt. Weit ausgedehnte, grüne Wälder-Zonen prägen eine Region, die auch den Namen der armenischen Schweiz trägt. Der offizielle Titel lautet hingegen Region Tawusch – und neben der beeindruckenden Dichte an grüner Natur existieren hier ebenso viele Schätze der armenischen Kultur. Ein Beispiel davon besuchen Sie jetzt: das Kloster Haghpat öffnet seine Pforten für Ihre Visite. Erbaut im 10. Jahrhundert zählt der Sakralbau die Chatschkare zu seinen besonderen Schätzen. In die Steinblöcke sind sehr kunstreich Kreuze und Ornamente eingelassen. Auch der Komplex von Achtala ist ein Kunstschatz von hohem Wert. Entdecken Sie mit Achtala eine ehemalige Burg, die im Laufe der Zeit eine Funktion als Kloster einnahm. Die Kirche innerhalb der Mauern weist stolze Kunstwerke auf: Finden Sie in den Innenräumen Fresken und Ornamente, die so gut erhalten sind wie sonst nirgendwo im Reich des historischen Byzanz. Allein die Freskenmalereien erstrecken sich auf eine beeindruckende Zahl von fast 1000 Quadratmetern. Beide kirchlichen Anlagen Ihres heutigen Tages der Studienreise durch Armenien stehen auf der UNESCO-List der Weltkulturerbe. In Ihrem Hotel in Alaverdi können Sie die Vielzahl an aufregenden Bilder und Erlebnissen des Tages noch einmal Revue passieren und den Tag geruhsam ausklingen lassen.

Tag 7 – Das Kloster Saghmossawank

Heute entführt Sie Ihr Armenien Reiseführer nach Aschtarak, der Provinz-Hauptstadt von Aragazotn. Diese nördliche Provinz des Landes ist bereits seit Urzeiten besiedelt und gilt heutzutage als Verkehrsknotenpunkt. Quer durch die Jahrhunderte hinweg hat sich hier eine lebhafte Architektur-Geschichte entwickelt. Verschaffen Sie sich am heutigen Tag einen Eindruck von der geschichtsträchtigen Region mit der Besichtigung von Kloster Saghmossawank. Das Palmenkloster datiert aus der Zeit des mittelalterlichen 13. Jahrhunderts und galt vielen Baumeistern Armeniens als stilistisches Vorbild für ihre eigenen Baupläne. Die heute noch erhaltenen Überreste des Klosters lassen Sie eintauchen in eine weit entfernte Zeit-Epoche. Die Innenräume übernehmen noch heute die Funktion als Aufbewahrungsstätte: Wertvolle Manuskripte aus der Geschichte Armeniens lagern hier ein und bleiben der Nachwelt erhalten. Nach dem Besuch dieses sakralen Baus wartet nun mit der Amberd Festung ein Glanzstück der weltlichen Architektur auf Sie. Als die Stadt Amberd noch als Hauptstadt fungierte, da diente diese Festung in der luftigen Höhe von über 2000 Metern auf dem Aragaz noch als Verteidigungs-Anlage. Das war im 7. Jahrhundert – doch in der Zwischenzeit sah sich das Bauwerk vielen Angriffen ausgesetzt und hatte einen Brand zu überstehen. Aus diesem Grund ist Amberd heute nur noch in Teilen erhalten. Dafür entfaltet sich Ihnen hier ebenfalls der Anblick eines ehemaligen Palastes und eines Badehauses. Das Badehaus erkennen Sie an der charakteristischen Kuppel. Schließlich in Aschtarak angekommen, kehren Sie in ein dörfliches Haus ein und genießen einige leckere Kostbarkeiten landestypischer, armenischer Rezeptur. Nach diesem Gourmet-Highlight geht es nach Jerewan in Ihr Hotel.

Tag 8 – Das Museum Matenadaran

Der heutige Vormittag steht zunächst einmal ganz im Zeichen uralter Schriftkunst. Denn mit der wohl wichtigsten Bibliothek Armeniens, dem Matenadaran, erschließt sich Ihnen jetzt die umfänglichste Zusammenfassung unschätzbar wertvoller Handschriften Armeniens überhaupt. Lassen Sie sich von der Ansicht auf mehr als 17000 Exponate förmlich gefangennehmen. Und inspizieren Sie auf Ihrer informativen Studienreise durch Armenien einmal aus nächster Nähe die handschriftlichen Zeitzeugen der verschiedensten Epochen. Die gesamte Sammlung hat die UNESCO Mitte der 1990er-Jahre zum Weltdokumentenerbe erklärt. Der restliche Tag in Jerewan steht zu Ihrer freien Verfügung. Mischen Sie sich unter die lebhafte Bevölkerung der Hauptstadt Armeniens und schlendern Sie einmal in aller Ruhe durch die Straßenzüge der Stadt. Hier zeigt sich Ihnen mit den Gebäuden ein Bild, das klassische Zitate der Architektur-Geschichte mit Elementen der Neuzeit versiert zu verknüpfen weiß. Besuchen Sie eines der angenehmen Cafés und lassen Sie das bunte Treiben der Stadt an sich vorüberziehen. Achten Sie auf die Gewohnheiten der Einwohner Jerewans, nehmen Sie die landestypische Mode unter die Lupe. Oder betreiben Sie ein ausgiebiges Window-Shopping und mischen Sie sich unter die Straßen-Händler. Gegen Abend steht dann ein abschließendes Abendessen in der Gruppe auf dem Programm. Wir treffen uns alle zusammen in einem Restaurant, das die Tradition aufs Beste verkörpert. Wählen Sie von der Speisekarte ein armenisches Gericht, das Sie am letzten Tag Ihrer Rundreise durch Armenien noch einmal so richtig verwöhnt.

Tag 9 – Auf Wiedersehen, Armenien!

Die Fahrt zum Flughafen erfolgt am frühen Morgen. Mit dem Flug zurück nach Deutschland endet Ihre Armenien Reise.

Liste der Drei-Sterne-Hotels Ihrer Armenien Reise

Ihre Anlaufstelle in Jerewan: Das Hotel Royal Plaza

Das Hotel Royal Plaza beherbergt Sie mit dem Komfort von 4 Sternen an insgesamt 5 Tagen Ihrer Armenien Studienreise. Lassen Sie sich während Ihrer Tour immer wieder von Neuem in Empfang nehmen von modern gestalteten Zimmern Ihres Domizils. Und genießen Sie eine Klima-Anlage, die es genauso auf allen Zimmern gibt wie ein eigenes Bad oder den Flach-Bildschirm mit Sat-Empfang.

Zu den Zimmern gehören: Klimaanlage, Safe, Haartrockner, WC/Dusche, Badezimmer, Satelliten-TV, Flachbild-TV

Willkommen in Goris: Hotel Mirhav

In aller Freundlichkeit empfängt Sie das Personal im Hotel Mirhav, gekürt mit drei Sternen. Darüber hinaus entdecken Sie hier während Ihrer Armenien Reise schnell den Garten, mit dem Ihnen die behagliche Gestaltung des Abends ganz leichtfällt. Auf den Zimmern eingekehrt, gehen Sie mit einem gratis WLAN ins weltweite Netz oder nehmen ein TV-Gerät in Anspruch. Das Haus ist ausgestattet mit einem zentralen Heizungssystem und im Bad sprudelt rund um die Uhr heißes Wasser.

Zu den Zimmern gehören: Zentralheizung, TV mit Satelliten-Empfang, Telefon, Tisch & Sitzmöglichkeit

Ihr Haus am See: Das Bohemian Resort

Das Bohemian Resort begrüßt Sie auf Ihrer Reise durch Armenien mit einem Drei-Sterne-Komfort und mit seiner Einbettung in eine herrliche Landschaft. Das Hotel befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Strand-Zone und der Blick nach draußen ist wahrhaft Wellness für die Augen. Dazu lockt Sie ein Pool und eine Terrasse, die die Sonne in Empfang nimmt, ins Freie.

Zu den Zimmern gehören: Blick auf den See, Blick auf den Pool, Satelliten-TV, Flachbild-Fernsehen, Telefon, WC/Badezimmer/Dusche, Kühlschrank

Hinweis zu den vorgestellten Hotels:

Die genannten Hotels verstehen sich vor allem als Beispiele Ihrer Unterkunft vor Ort. Unter Umständen buchen wir für Sie in einer Stadt in einem gleichwertigen Hotel.
Diese Armenien Reise buchen Sie bei uns mit den folgenden Inklusiv-Leistungen:

  • alle Transfers und Touren wie angegeben; zum Einsatz kommen dabei durch die Bank komfortable Transporter inklusive Klima-Anlage: zum Fuhrpark gehören ein Mercedes Vito und ein Viano für 1-5 Personen und ein Minibus für 6-10 Personen
  • Ihr Armenien Reiseführer begleitet Sie in deutscher Sprache
  • Übernachtungen & Halbpension: an allen Stationen in 3-Sterne-Hotels; die Mahlzeiten umfassen insgesamt ein Mittagessen und sechs Abendessen
  • das Backen des armenischen Fladenbrotes Lawasch (in Garni)
  • alle genannten Tickets für den Eintritt (vgl. Hinweise im Reiseverlauf durch Armenien)


  • Exklusive für diese Reise durch Armenien verstehen sich:

  • persönliche Aufwendungen: Trinkgeld, Souvenirs, sonstige Einkäufe vor Ort o. Ä.
  • alle Getränke mit Alkohol-Gehalt
1. Generelle Informationen für Ihre Armenien Reise:

Die Armenien Reise buchen Sie bei uns zu besonders günstigen Konditionen. Vorab benötigen wir jedoch einige Informationen. Bitte übermitteln Sie uns daher die folgenden Daten:

  • den Vornamen und den Nachnamen aller gewünschten Teilnehmer an der Reise durch Armenien
  • die vollständige Passnummer aller Personen, die mitreisen möchten
  • Ihre Auskunft über die Staatsbürgerschaft von allen an der Reise beteiligten Personen


  • 2. Die Bestimmungen für die Einreise nach Armenien im Einzelnen:

    Ihr Reisepass für das Zielland Armenien

    Für die Einreise nach Armenien benötigen Erwachsene in jedem Fall einen Reisepass, der aktuell Gültigkeit besitzt. Der Personalausweis als alleiniges Dokument reicht nicht aus. Die Behörden erkennen allerdings auch einen vorläufigen Reisepass an.

    Bei Kindern sieht die Regelung etwas anders aus. Auch Minderjährige müssen zwar einen gültigen Reisepass für die Einreise nach Armenien bei sich führen, und zwar den Kinderreisepass. Alternativ reicht allerdings auch der Kinderausweis, der bis 2006 ausgegeben wurde. Im letztgenannten Fall bitten wir Sie, ganz besonders auf die aktuelle Gültigkeit zu achten. Und für beide Dokumente gilt, dass diese ein Foto aufweisen müssen.

    Des Weiteren ist bei Minderjährigen zweierlei zu beachten:

    1. Reist das Kind mit nur einem Elternteil nach Armenien, benötigt es bei der Einreise eine Einwilligungserklärung vom Vater bzw. von der Mutter, der oder die nicht an der Reise teilnimmt. Diese Erklärung ist schriftlich abzugeben und bedarf einer notariellen Beglaubigung. Tritt das Kind die Armenien Reise alleine, d. h. ohne Begleitung der Eltern an, muss die Erklärung von beiden Elternteilen stammen.

    2. Bei der Ausreise verlangen die Behörden aus dem Pass des Kindes eine Kopie der Personalienseite. Hierbei ergeht unsere Empfehlung, die geforderte Fotokopie der Einfachheit halber schon vor der Studienreise durch Armenien anzufertigen und sicher im Gepäck zu verstauen. So vermeiden Sie eine längere Wartezeit an der Grenze.

    Ihr Visum für die Armenien Rundreise

    Wer aus einem Land der EU in Armenien einreist, braucht kein Visum. Dieser Umstand gilt unabhängig von den Zwecken der Reise.

    Etwaige Änderungen bei den Einreisebestimmungen

    Die Vorschriften zur Einreise erfahren immer wieder eine Neugestaltung. Abschließende Hinweise zu den laufenden Änderungen der Bestimmungen für die Einreise veröffentlicht die Botschaft von Armenien. Eine zuverlässige Quelle für Touristen aus Deutschland bildet darüber hinaus das Auswärtige Amt mit seiner Internet-Präsenz .

    3. Unsere Empfehlungen zur Schutz-Impfung für Ihren Aufenthalt in Armenien:

    Es bestehen keinerlei Vorschriften zu einer Impfung. In einer Reihe von Einzelfällen kann es jedoch hilfreich sein, sich impfen zu lassen. Hierzu zählen Impfungen gegen Diphtherie, Hepatitis A, Tollwut, Tetanus, Influenza, Keuchhusten, Kinderlähmung, Masern, Röteln oder Mumps.

    4. Der Veranstalter der Studienreise durch Armenien ist:

    König Tours GmbH & Co.KG, Balthasar-Neumann-Platz 24H, 50321 Brühl

    Die Auskünfte zum Reiseverlauf durch Armenien sowie zu den Hotels und den Leistungen gelten lediglich provisorisch. In den verschiedensten Punkten weisen wir auf die Möglichkeit einer Änderung hin. Erst die abschließenden Informationen, die wir Ihnen bei Bestätigung der Buchung Ihrer Armenien Reise mitteilen, sind verpflichtend.