Moskau

Transsibirische Eisenbahn: Von Moskau bis Peking

König Tours macht es für Sie möglich! Reisen Sie mit der Transsibirischen Eisenbahn durch Russland, die Mongolei und China. Freuen Sie sich auf Weltmetropolen wie Moskau, Ulaanbaatar und Peking sowie auf abwechslungsreiche Landschaften entlang Ihrer Route. Der Baikalsee, die mongolische Steppe und die Wüste Gobi warten darauf von Ihnen bestaunt zu werden.
TSE04
Best Price Angebot:
(ab Preis pro Person ab 2 Personen)
€ 5613,-
Termine Suchen

Tag 1: Reisebeginn Ihrer Bahnreise

Herzlich Willkommen in Moskau! Ihre Bahnreise mit der Transsibirischen Eisenbahn, kurz auch Transsib genannt, führt Sie zu Beginn in die Hauptstadt Russlands. Sie werden am Flughafen in Empfang genommen und zu Ihrem Moskauer Hotel gefahren. Dort haben Sie Zeit sich in einem komfortablen Hotel von Ihrem Flug zu erholen.

Tag 2: Stadtrundfahrt in Moskau

Zu Beginn des Tages nehmen Sie an einer Stadtrundfahrt teil. So sehen Sie imposante Bauwerke und die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Nach dem Mittagessen steht dann ein Besuch des Moskauer Kremls an. Dieser befindet sich im Zentrum der Stadt und repräsentiert das Machtzentrum Russlands. Anschließend haben Sie Zeit in Ruhe über den „Arbat“ zu schlendern – die Haupteinkaufsstraße in Moskau, bevor Sie die Christ-Erlöser-Kathedrale sowie die Moskauer Metro sehen werden. Danach heißt es schon Abschied nehmen von der Weltmetropole Moskau, denn Ihre Bahnreise beginnt!

Am Abend werden Sie zum Moskauer Bahnhof gebracht und beziehen Ihr Schlafwagenabteil der Transsibirischen Eisenbahn. Während Ihrer Bahnreise sind Sie mit dem luxuriösen Zug namens „Imperial Russia“ auf den Schienen der Transsibirischen Magistrale unterwegs.

Tag 3: Erster Halt: Kasan

Nach dem Frühstück steigen Sie in Kasan aus. Zusammen mit Ihrem ortskundigen Guide entdecken Sie die Tataren-Hauptstadt an der Wolga bei einer Rundfahrt. Tatarische Moscheen liegen genauso auf dem Weg wie russisch-orthodoxe Kathedralen. Ein Highlight am heutigen Tag ist eine Kreml-Führung. Mittags speisen Sie in einem städtischen Restaurant.

Nach der Erkundung Kasans geht es für Sie zurück an Bord der Transsibirischen Eisenbahn. Sie setzen die Zugfahrt in Richtung Jekaterinburg fort.

Tag 4: Ankunft Jekaterinburg

Gegen Nachmittag erreichen Sie Jekaterinburg. Die Hauptstadt des Urals ist vor allem als der Ort bekannt, an dem die Familie von Zar Nikolaus II. im Jahr 1918 im Nachgang der Oktoberrevolution ermordet wurde. Bei einer Rundfahrt durch Jekaterinburg treffen Sie auf die berühmte Kathedrale auf dem Blut, die an die Geschichte der letzten Zarenfamilie erinnert. Darüber hinaus sehen Sie das restaurierte Zentrum der Stadt. Nach der Stadtrundfahrt besuchen Sie das Grenzdenkmal von Jekaterinburg. So ist es Ihnen möglich mit einem Fuß in Europa und mit dem anderen in Asien zu stehen. Am Abend gehen Sie wieder an Bord der Transsibirischen Eisenbahn.

Tag 5: Ausflug in Nowosibirsk

Am Mittag hält die Transsibirische Eisenbahn in Nowosibirsk, der größten Metropole Sibiriens. Bei einer informativen Stadtrundfahrt sehen Sie schnell, das Nowosibirsk noch sehr sowjetisch geprägt ist. Unterwegs erreichen Sie das Ufer der Ob, einem gewaltigen Fluss mit einer Länge von mehr als 3.600 Kilometern, das Ballett- und Opernhaus sowie das Eisenbahnmuseum.

Tag 6: Vorträge an Bord der Transsibirischen Eisenbahn

Heute verbringen Sie einen Tag an Bord des Zuges „Imperial Russia“. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie den Ausblick auf die abwechslungsreiche Landschaft Ostsibiriens. Landeskundliche Bordvorträge sorgen für jede Menge Unterhaltung und Abwechslung während der Bahnfahrt. Lernen Sie russische Trinksprüche vom Besatzungspersonal kennen und lassen Sie sich in die russischen Gepflogenheiten einweisen.

Tag 7: Stadtbesichtigung Irkutsk

Gegen Vormittag rollt die Transsib in den Bahnhof von Irkutsk ein, der Hauptstadt Ostsibiriens, ein. Zusammen mit Ihrer Reiseleitung unternehmen Sie einen Rundgang im historischen Stadtzentrum und sehen das Haus der Dekabristen sowie das Haus Europas. Anschließend besuchen Sie das Freilichtmuseum Taltsy. Dort können Sie ganz entspannt die sibirische Holzarchitektur bestaunen. Bis zu 40 Holzbauten sind im Museum Taltsy ausgestellt und informieren über die Architektur sowie das Leben in Sibirien. Bevor Sie sich am Abend wieder an Bord des Zuges begeben, haben Sie Zeit sich im Distrikt 130, ein Viertel mit wieder aufgebauten Stadtgebäuden des 19. und 20. Jahrhundert, umzuschauen.

Tag 8: Der Baikalsee

Auf den alten Trassen entlang des Baikalsees genießen Sie heute den Blick auf ein atemberaubendes Panorama: den Baikalsee. Der Baikalsee ist das größte Süßwasserresevoir der Erde und befindet sich in Sibirien (Russland). Ihr Sonderzug passiert zahlreiche Brücken und kleine Tunnel. Die Architektur der Strecke inmitten der ursprünglichen Natur ist außergewöhnlich und beeindruckend.

Nach Ihrer Ankunft im Port Baikal unternehmen Sie einen Ausflug nach Listwjanka, ein Fischerdorf direkt am Baikalsee gelegen. Dort begeben Sie sich auf eine Plattform, die Ihnen einen herrlichen Ausblick über die Gegend am Baikalsee ermöglicht. Danach besuchen Sie das Baikal Museum und erfahren alles über die einzigartige Flora und Fauna der Region.

Abends können Sie noch gemütlich über die für die Region typischen Märkte schlendern, wie z.B. einen Souvenir- oder Fischmarkt. Nach dem Abendessen geht die Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn dann weiter. Freuen Sie sich auf Ihren nächsten Zwischenstopp, der Sie Ihrem Ziel wieder ein Stück näher bringt.

Tag 9: Zwischenstopp in Ulan-Ude

Ihr heutiger Zwischenstopp führt Sie in die Stadt Ulan-Ude. Sie besuchen das buddhistische Kloster Ivolginsky Datsan und lernen eine burjatische Familie kennen. Diese Familie wird Ihnen allerlei traditionelle Dinge beibringen, wie z.B. das Kochen des Nationalgerichtes Poys oder die Regeln zu einem typisch burjatischen Würfelspiel. Den Abschluss Ihres Aufenthaltes in Ulan-Ude bildet eine Folklore-Vorführung.

Tag 10: Ankunft Ulaanbaatar und der Terelj Nationalpark

Sie haben Russland nun verlassen und befinden sich auf dem Weg in die Mongolei. Dafür befahren Sie nun die Transmongolische und nicht mehr die Transsibirische Eisenbahnstrecke. Während der Zugfahrt reisen Sie durch die mongolische Steppe bis hin nach Ulaanbaatar, die Hauptstadt der Mongolei. Nach Ihrer Ankunft werden Sie die Zaisan Gedenkstätte besichtigen, die für die gefallenen Soldaten aus dem zweiten Weltkrieg gebaut wurde. Von dort haben Sie eine tolle Aussicht über die Stadt. Im Anschluss steht Ihr Ausflug inkl. Übernachtung im Terelj Nationalpark auf dem Programm. Sie nehmen an leichten Trekking-Touren teil und sehen den bekannten Schildkrötenfelsen, eine massive Felsformation, die der Gestalt einer Schildkröte gleicht.

Am Nachmittag treffen Sie eine Nomadenfamilie und erhalten so einen authentischen Einblick in das Leben der Nomadenvölker. Auch die mongolische Kultur werden Sie im Terelj Nationalpark kennenlernen. Denn gemeinsam mit der Nomadenfamilie kochen Sie traditionelle Gerichte und erhalten die Möglichkeit bei dem Aufbau einer Jurte, einer typisch mongolischen Unterkunft, mitzuhelfen. Auch Sie werden heute in einer Jurte nächtigen. Doch bevor Sie es sich in Ihrer Jurte gemütlich machen, sollten Sie sich einen traumhaften Sonnenuntergang und einen zauberhaften Sternenhimmel in der Steppe des Terelj Nationalparks nicht entgehen lassen.

Tag 11: Die Stadt Ulaanbaatar

Nachdem Sie Ihre letzte Nacht in einer gemütlichen Jurte verbracht haben, fahren Sie an diesem Tag zurück in die Stadt Ulaanbaatar. Dort stehen noch einige Besichtigungen auf Ihrem Programm. Zunächst besuchen Sie das Gandan-Kloster, das auf einem Hügel im Westen von Ulaanbaatar steht. Zu Zeiten der Mongolischen Volksrepublik durften einzig in dieser Klosteranlage religiöse Zeremonien abgehalten werden. Anschließend besuchen Sie noch das Geschichtsmuseum sowie den Winterpalast des Bogd Khan.

Den Abschluss Ihres Aufenthaltes in Ulaanbaatar bilden ein mongolisches Barbecue sowie eine traditionelle Volksshow. Abends geht es dann zurück auf die Schienen. Sie setzen die Fahrt in Richtung Peking fort.

Tag 12: Zugwechsel in Erlian

Mittags erreicht der Zug die chinesisch-mongolische Grenze. Weil sich die Spurenweite der Bahnstrecke in den beiden Ländern unterscheidet, steigen Sie in den Chinesischen-Sonderzug um. Bevor es weitergeht, haben Sie die Möglichkeit, sich in der Grenzstadt Erlian die Beine zu vertreten. Zurück auf den Schienen führt Sie die Reise durch die Wüste Gobi.

Tag 13: Ankunft in Peking

Sie haben China erreicht. Nach dem Frühstück rollt der Zug Stück für Stück in Peking ein. Sie verlassen den chinesischen Sonderzug und verbringen den Rest Ihrer Bahnreise in Peking und nächtigen in Hotels .

Zu Beginn des Tages werden Sie den Platz des Himmlischen Friedens (Tian’anmen Platz) besuchen. Dort befinden sich auch das chinesische Nationalmuseum sowie das Denkmal für die Helden des Volkes.

Anschließend werden Sie zu Ihrem Hotel in Peking gefahren. Dort haben Sie Zeit sich zu erholen oder die Weltmetropole in Eigenregie zu erkunden.

Tag 14: Die Stadt Peking

Heute haben Sie die Möglichkeit, das achte Weltwunder live und in Farbe zu erleben. Gemeinsam mit einem ortskundigen Guide fahren Sie zur Großen Mauer. Die historische Grenzbefestigung schlängelt sich auf einer Länge von mehr als 6.000 Kilometern durch grüne Landschaften. Schreiten Sie auf dem Steinwall entlang und genießen Sie die herrliche Aussicht in die Ferne.

Am Nachmittag besuchen Sie den ehemaligen Kaiserpalast, heutzutage auch Summer Palast genannt. Dieser befindet sich in der verboten Stadt im Zentrum der Metropole. Bei einem Besuch des Summer Palasts können Sie sich an der chinesischen Gartenkunst erfreuen, der jeden Tag unzählige Besucher lockt.

Bei einem gemütlichen Abendessen können Sie Ihre Bahnreise Revue passieren und in aller Ruhe ausklingen lassen.

Tag 15: Abreise

Der letzte Tag Ihrer Bahnreise bricht an. Sie werden vom Hotel zum Flughafen gefahren und fliegen mit jeder Menge Erinnerungen im Gepäck zurück nach Deutschland.

Unterbringung während Ihrer Bahnreise mit König Tours

Während Ihrer Bahnreise sind Sie in Moskau sowie in Peking in ausgewählten Hotels untergebracht. In welchem Hotel Sie in welcher Stadt untergebracht sind, geben wir nach der Buchung bekannt. Auch sind Sie eine Nacht in einem mongolischen Jurtencamp im Terelj Nationalpark untergebracht.

Imperial Russia (Transsibirische Eisenbahn)

Den Rest Ihrer Reise nächtigen Sie in dem von Ihnen gebuchten Schlafwagenabteil der "Imperial Russia" sowie des "Chinesischen-Sonderzuges". Sie können bei der Buchen zwischen folgenden Kategorien wählen:

Ausstattung VIP-Kabine:
  • Klimaanlage
  • Heizung
  • 2 Liegeflächen (Hochbett)
  • Sessel
  • Tisch
  • TV mit DVD & Radio
  • Kleiderschrank
  • Fenster
  • Gepäckregal
  • Waschbecken
  • Dusche & WC
  • Steckdosen (220V)

Ausstattung Erste Klasse Plus:
  • Klimaanlage
  • Heizung
  • 2 Liegeflächen (Hochbett)
  • Sessel
  • Tisch
  • Kleiderschrank
  • Fenster
  • Waschbecken, Dusche, WC
  • Radio
  • Steckdosen (220V)

Ausstattung Erste Klasse:
  • Klimaanlage
  • Heizung
  • 2 Liegeflächen (kein Hochbett)
  • Tisch
  • Gepäckregal
  • Radio
  • WC/Dusche am Ende des Waggons
  • Achtung: Fenster können nicht geöffnet werden

Inkludierte Leistungen

  • Flughafentransfer, Hoteltransfer, Bahnhofstransfer
  • Russland Visum und China Visum inkl. Visum Rückversand (15 Arbeitstage Bearbeitungszeit im Konsulat)
  • Zugtickets für die Transsibirische Eisenbahnfahrt mit der "Imperial Russia"
  • alle Ausflüge werden in Deutsch geführt
  • Vollpension inkl. Tee und Kaffee an Bord des Zuges
  • Unterbringung im Hotel in Moskau (1 Nacht)
  • Unterbringung im Hotel in Peking (2 Nächte)
  • Unterbringung im mongolischen Jurtencamp (1 Nacht)
  • Unterbringung im Schlafwagenabteil Ihrer Wahl (Tag 2-12)
  • kurze informative Vorträge während der Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn
  • Arzt an Bord des Zuges

Nicht inkludierte Leistungen

  • Auslandskrankenversicherung und eventuelle Impfungen
  • Reiserücktrittversicherung
  • Trinkgelder
  • Mahlzeiten an Tag der Ankunft und am Tag der Abreise