Karelien-Kirche-Spaso-Preobrazhensky.jpgDie Spaso-Preobrazhensky Kirche in Karelien
Sehenswertes Karelien
Karelien gehört zu den schönsten, aber noch unbekanntesten Zielen im Norden Europas. Unzählige Seen, Flüsse und Waldgebiete kennzeichnen die faszinierende Landschaft Kareliens. König-Tours informiert Sie über die schönsten Orte und besten Reisemöglichkeiten im Sommer und im Winter. Wir bieten Ihnen ein abwechslungsreiches Angebot an Reisen in Karelien.

Kareliens Sehenswürdigkeiten


Entdecken Sie die Vielfalt

Karelien bietet genauso wie das beliebte Urlaubsziel Finnland spannende Sehenswürdigkeiten und eine überwältigende Landschaft: tiefblaue und stille Seen, Stromschnellen, sumpfige Täler, unzählige Flüsse und ursprüngliche Fichten-und Birkenwälder kennzeichnen die Natur Kareliens. Ob Erholung oder Abenteuer, Sommer oder Winter – Kareliens vielfältige Natur eignet sich für jede Jahreszeit und Reiseform. Die idyllischen Landschaften, die reine Luft und klaren Gewässer machen Karelien zu einem Ort, an dem sich Körper und Geist wunderbar erholen können. König-Tours zeigt Ihnen die besten Plätze, um im wunderschönen Karelien einen traumhaften und relaxten Urlaub zu verbringen. Reisen nach Karelien sind ein wahrer Geheimtipp. Wer in seinem Urlaub dem hektischen und lauten Stadtleben entfliehen möchte - wer unendlich schöne, unberührte Naturlandschaften liebt und sich für Kultur begeistert – der sollte Karelien unbedingt bei seinem nächsten Urlaub einplanen. Hier lernen Sie die Vorzüge der malerischen Seen, Flüsse und Wälder kennen.
    Die 5 Tage Reise durch Karelien führt Sie entlang wunderschöner Seen und prächtiger Natur. Auf verschiedenen Ausflügen besichtigen Sie die Besonderheiten der Region wie der Insel Walaam und die Insel Kishi.
    Erleben Sie eine 7 Tage Reise durch Karelien, bei der Sie die wunderschönen Landstriche und tollsten Sehenswürdigkeiten der einzigartigen Region im Norden von Russland zu Gesicht bekommen.

Das Freilichtmuseum auf der Insel Kizhi


Ein berühmtes kulturelles Erbe befindet sich auf der Insel Kishi im Onegasee. An den Ufern der karelischen Insel entdeckt man hölzerne Bauernhäuser und Kirchen mit Kuppeln aus dem 17. und 18. Jahrhundert, die sich stolz über den saftigen Uferwiesen der grünen Insel erheben. Die Architektur aus Holz wirkt zwar weniger prunkvoll wie jene Kathedralen in Moskau oder St. Petersburg – dennoch sind die Holzbauten wahre Schätze der Baukunst, die dem UNESCO-Weltkulturerbe angehören. Besonders eindrucksvoll ist die Verklärungskirche mit Ihren 22 Zwiebelkuppeln, die ohne einen einzigen Nagel erbaut wurde.

Die Nationalparks


Besuchen Sie zum Beispiel die Nationalparks in Karelien. Hier findet man nicht nur eine Vielzahl an Wasserfällen und Stromschnellen, sondern auch das gesamte Repertoire der karelischen Tier-und Pflanzenwelt.

Erleben Sie ebenso den Nationalpark Kiwatsch - auch bekannt als „Mini-Karelien“. Hier bestaunen Sie die abwechslungsreiche Flora und Fauna des Landes in seiner ganzen Fülle: Über den tiefblauen Seen türmen sich meterhohe Felswände majestätisch in Richtung Himmel, während sich die grünen Nadelwälder oberhalb der Felswände im Wasser spiegeln. An anderer Stelle sprudelt das Wasser durch hohe Gefälle wild entlang des Flussbettes. Karelien ist selbst unter erfahrenen Urlaubern immer noch ein Land voller Überraschungen.

Ein wichtiger Bestandteil der noch unberührten Natur Kareliens ist auch der Kalevalski-Nationalpark. Hier findet man einen der noch wenigen unberührten Waldgebiete der Erde. Seit 2006 wurde der Urwald zum Nationalpark erklärt ist somit zu einem wichtigen Schutzgebiet für die großartige Artenvielfalt in Karelien geworden. Nicht nur seltene Vogelarten wie der Dreizehenspecht und der Uhu haben hier ihre Heimat, sondern auch größere Säugetiere wie der Braunbär, der Wolf und der Luchs. Begeben Sie sich auf die Spuren der Braunbären, Wölfe und Luchse. Oder lassen Sie sich inspirieren von der nordöstlichen Kultur Russlands in einem der Museen, Theater oder der einzigartigen Architektur auf Kishi im Onegasee.


Die Seen


In dem wasserreichen Land liegen ca. 60.000 Seen und 27.000 Flüsse sowie Europas größte Seen - der Onegasee und der Ladogasee. Auch das Weiße Meer befindet sich an der nordöstlichen Küste Kareliens. Die größten Seen Kareliens sind gleichzeitig auch die größten Europas. Hierzu gehört der Onegasee, der auch als Zarensee bezeichnet wird. Seine Größe ist vergleichbar mit der vierfachen Fläche von Luxemburg. Im nördlichen Russland, nahe der finnischen Grenze, liegt der Ladogasee - der größte See in Europa. Er besitzt die 40-fache Größe des Bodensees. Der riesige und saubere Süßwassersee ist vor allem im Sommer ein herrlicher Erholungsort. Bezaubernde Strände und Bademöglichkeiten gibt es hier genug. Wer die überlaufenen Strände beispielsweise am Mittelmeer satt hat, ist hier genau richtig. Der Onega-und Ladogasee sind vor allem für Kreuzfahrten und den Fischfang sehr beliebt.


Kloster Walaam


Auf der Insel Walaam im Ladogasee empfiehlt sich eine Besichtigung des imposanten Klosters Walaam, dessen Entstehungsgeschichte Legenden nach auf das 1. Jahrhundert zurückgeht. Damals lockte das Kloster und die Abgeschiedenheit auf der Insel über 1500 Mönche nach Walaam. Aktuell sind es noch 150 Mönche und Novizen. Aufgrund von kriegerischen Zerstörungen auf der Insel musste das Kloster mehrmal wieder mühsam aufgebaut werden. Heute erstrahlt das Kloster in seiner ganzen Schönheit: Hellblaue Kuppeln verzieren das eindrucksvolle Bauwerk über weißen und roten Fassadenwänden.