Eriwan

10 Tage Rundreise Armenien & Georgien

Auf dieser 10-tägigen Rundreise durch Armenien und Georgien entdecken Sie die Jahrtausendalte Kultur in und um die Hauptstädte Eriwan & Tiflis – und das ganz entspannt im Einklang mit der Natur. Auf Ihrer geführten Rundreise erwarten Sie mittelalterliche Klöster und Kirchen, die eingebettet sind in die faszinierende Bergwelt des Kaukasus.
EVNP02
Best Price Angebot:
(ab Preis pro Person im Doppelzimmer ohne Flug)
€ 1755,-
Termine Suchen

Tag 1 – Anreise nach Armenien

Heute nehmen Sie Ihren Flieger von Ihrem Startflughafen z.B. in Deutschland nach Eriwan in Armenien.

Tag 2 – Ankunft in Eriwan & Stadtrundfahrt

Heute landen Sie mit dem Flugzeug am Flughafen von Zvartnots in Eriwan (auch Jerewan genannt). Ein örtlicher Reiseleiter wird Sie hier freundlich empfangen und den Transfer zum Hotel übernehmen. Im Hotel angekommen, beziehen Sie Ihr Zimmer und stärken sich bei einem Frühstück im Hotel. Der erste Programmpunkt Ihrer Reise ist eine Stadtrundfahrt in Eriwan – der Hauptstadt Armeniens. Die Entstehung der Stadt am Kaukasus-Gebirge geht bis auf das Jahr 782 vor Christus zurück. Damit gehört Jerewan zu den ältesten Städten der Welt. Sie machen Halt an der Kaskade in Eriwan. Das imposante kulturelle Bauwerk erstreckt sich auf 572 Treppenstufen aus Travertinstein. Auf dem Treppenbau genießen Sie einen großartigen Panoramablick auf die Stadt Eriwan. Erst 2007 fertiggestellt, beherbergt die Kaskade heute auf verschiedenen Ebenen ein Museum für moderne Kunst.

Anschließend statten Sie dem religiösen Zentrum Armeniens einen Besuch ab. Sie sehen die Kirche von Etschmiadsin, die dem UNESCO-Weltkulturerbe angehört und als älteste Kirche Armeniens gilt. Freuen Sie sich außerdem auf einen Besuch der Ruinen des Zvartnots Tempels aus dem 7. Jahrhundert. Seit dem Jahre 2000 ist Zvartnots ebenfalls Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Am Abend werden Sie zurück nach Eriwan gefahren, wo Sie in einem traditionelles Restaurant ein leckeres Gericht genießen und den Tag entspannt ausklingen lassen. Sie übernachten in Ihrer Unterkunft in Eriwan.

Tag 3 – Tour zu den Kulturzeugnissen Armeniens und dem Sewansee

Nach dem Frühstück im Hotel starten Sie zusammen mit Ihrer deutschen Reiseleitung eine Fahrt zum heidnischen Tempel Garni. Die Ruinen des Garni Tempels stammen aus dem 1. Jahrhundert und liegen oberhalb einer Basaltschlucht, ca. 30 Kilometer von Eriwan entfernt. Anschließend setzen Sie Ihre Reise zu einem weiteren bedeutungsvollen Bauwerk der armenischen Geschichte fort – nämlich zum Kloster Geghard. Hier werden Sie u.a. die Besonderheiten der armenischen Baukunst im Mittelalter kennenlernen. Jetzt ist es an der Zeit, sich bei einem Mittagessen im Lokal zu stärken. Sie werden mit dem berühmten armenischen Barbecue verköstigt. Gut gestärkt nehmen Sie Fahrt zum Sewansee und dem Sewanawank Kloster auf. Auf einer Halbinsel werden Sie den zweitgrößten See der Erde in Augenschein nehmen und das Kloster am Ufer des Sewansees erkunden. Auch heute übernachten Sie im Hotel in Eriwan.

Tag 4 – Kostproben armenischer Kultur

Sie genießen Ihr morgendliches Frühstück im Hotel und fahren zum Kloster Chor Virap, das sich vor einer atemberaubenden Bergkulisse befindet. Der Anblick des über 5000 Meter hohen Berges Ararat mit seinen schneebedeckten Gipfeln wird Sie begeistern. Die zweite Hälfte Ihrer Tagestour steht ganz im Zeichen eines beliebten alkoholischen Genussmittels – dem Wein. Im Bezirk Vajots Dzor wird Sie die Reiseleitung in das älteste Weinanbaugebiet Armeniens entführen. Im Dorf Areni erwartet Sie ein Besuch der Areni Höhle mit einem anschließenden Mittagessen. Umgeben von einer beeindruckenden Landschaftskulisse liegt inmitten einer Schlucht das Kloster Noravank aus dem 9. bis 14. Jahrhundert. Im Weinkeller des malerischen Klosters bekommen Sie die einmalige Gelegenheit, den aromatischen Wein aus Armeniens Weinbaugebiet zu kosten. Anschließend fahren Sie zurück nach Eriwan und lassen den Tag im Hotel ausklingen. Optional: Besuch und Abendessen in der Karpet Fabrik Jerewan mit der Meisterklasse 25 EUR P/P.

Tag 5 – Zwischen den Juwelen des Kaukasus & Ankunft in Tiflis (Georgien)

Sie frühstücken wie gewöhnlich im Hotel. Am heutigen Tag steht eine Fahrt zum sagenhaften Kloster Saghmosavank aus dem 13. Jahrhundert an, das sich über einer riesigen Schlucht befindet. Inmitten dieser einsamen Bergwelt werden Sie den Eindruck bekommen, als hätte die Zeit in und um das Kloster still gestanden. Seien Sie gespannt, welche Geschichten sich um das Kloster und den Tyrannen Tamerlan ranken. Von hier aus fahren Sie schließlich weiter zur mittelalterlichen Festung Amberd. Majestätisch thront die Festung auf dem Südhang des Berges Ararat und verspricht eine überwältigende Aussicht auf die gesamte, umliegende Region.

Heute werden Sie zur armenisch-georgische Grenze bei Sadachlo gefahren. Um 16:00 Uhr steht ein Guide-und Buswechsel an, bevor Sie schließlich die Weiterfahrt nach Tiflis, der Hauptstadt Georgiens aufnehmen. Hier beziehen Sie Ihr Hotelzimmer und haben ausreichend Zeit zum Ausruhen. Abends genießen Sie die georgische Küche in einem traditionellen Restaurant.

Tag 6 – Entdeckungstour durch Tiflis

Nach dem Frühstück in Ihrer Unterkunft, freut sich Ihre deutschsprachige Reiseleitung bereits darauf, Ihnen die schönsten Ecken der geschichtsträchtigen Stadt Tiflis bei einem Stadtrundgang zu zeigen. Ein Höhepunkt auf Ihrer Tour ist die historische Altstadt von Tiflis. Hier treffen Sie auf verwinkelte, farbenfrohe Gassen, charmante Straßencafés, Bars und beeindruckende Sakralbauten, die den typisch Tifliser Flair am Fluss Kura ausmachen. Oberhalb der Altstadt entdecken Sie übrigens die Ruinen der Narikala-Burg auf einem Gebirgskamm. Die Altstadt von Tiflis kennzeichnet sich auch durch das Schwefelbäderviertel. Schon früher wurden die heißen Quellen von Tiflis gerne als Heilbäder genutzt. Freuen Sie sich im Anschluss an Ihren Stadtrundgang auf einen Besuch des Historischen Museum mit seiner beeindruckenden Sammlung an Goldschmiedekunst. Anschließend schlendern Sie entlang der Rustaveli-Straße in Tiflis. Herausragende Bauten aus der Zeit der Zarenherrschaft zieren hier das Straßenbild. Das Abendessen wird Ihnen in einem georgischen Restaurant serviert und von wunderbarer georgischer Musik und Tänzen begleitet. Sie übernachten in Ihrer Tifliser Unterkunft.

Tag 7 – Unterwegs in der Region Kachetien

Am heutigen Tag besuchen Sie das Weinbauland Kachetien, um sich auf die Spuren der georgischen Weintraditionen zu begeben. Dabei werden Sie auch die liebenswerte Art der georgischen Einwohner kennenlernen. Ihr erstes Ziel ist das Bodbe Kloster – das sich einer Sage nach auf dem Grabmal der Heiligen Nino befindet, einer Heilerin, die Georgien zum Christentum geführt haben soll. Unweit vom Bodbe Kloster erreichen Sie auf Ihrer Georgien Reise die Kleinstadt Sighnaghi mit Ihren entzückenden Fachwerkhäusern und gemütlichen Gassen. Da der Ort auf einem Berghang liegt, bietet sich Ihnen bei einem Spaziergang ein wunderbarer Panoramablick auf das Alasani Tal.

Als nächstes machen Sie Station auf einem beschaulichen Bauernhof in Gurjaani. Hier werden Sie einen traditionellen Weinkeller „Marani“ besichtigen und im Anschluss hausgemachte Gerichte genießen. Dazu werden Sie natürlich auch mit köstlichem Wein bewirtet. Später folgt die Weiterfahrt zum Fürstenhaus Tsinandali mit einem Museumsbesuch und anschließendem Rundgang durch die reizende Parkanlage. Das Weingut Schuchmann ist heute ein weiteres Highlight auf Ihrer Rundreise. In dem hier befindlichen Hotel sind Sie heute Nacht bestens beherbergt. Gönnen Sie sich hier eine kleine Pause, bevor Sie bei einem Rundgang alle Winkel des Weinguts in Augenschein nehmen und interessante Details über die georgische und europäische Weinerzeugung erfahren. Das Abendessen erhalten Sie im hoteleigenen Restaurant.

Tag 8 – Von Mzcheta über die Georgische Heerstraße nach Stepanzminda

Über den Gombori Pass werden Sie in die Kulturerbe-Stadt Mzcheta gefahren. Die ehemalige Hauptstadt Georgiens ist als wichtiges religiöses Zentrum Georgiens bekannt. Freuen Sie sich in Mzcheta auf herausragende Sehenswürdigkeiten wie die Swetizchoweli-Kathedrale und das Dschwari-Kloster aus dem 6. Jahrhundert. Ihr nächstes Etappenziel erreichen Sie über die Georgische Heerstraße, auf der Sie den Großen Kaukasus passieren. Schon vor vielen Jahrhunderten nutzten Soldaten und Händler diese Route zwischen Georgien und Russland. Auf Ihrer Fahrt machen Sie einen Zwischenhalt und besuchen die Wehrkirche Ananuri. Nach dem kleinen Zwischenstopp geht Ihrer Reise weiter über den Skiort Gudauri und den Kreuzpass. Dabei fahren Sie auf ca. 2.390 Höhenmeter hinauf und erreichen schließlich die Ortschaft Stepanzminda (Kasbegi). In einem gemütlichen Hotel endet Ihre Tagestour. Erhaschen Sie von hier aus unbedingt die großartige Aussicht auf den Gipfel des 5033 Meter hohen Berges Kasbek. Im gemütlichen Ambiente des Hotelrestaurants lassen Sie den Tag bei einem entspannten Abendessen ausklingen.

Tag 9 – Das Gergeti Kloster und Abschiedsessen in Tiflis

Bevor Sie den Check-Out vornehmen und die Fahrt zur Dreifaltigkeitskirche von Gergeti antreten, können Sie noch ein entspanntes Bad im hoteleigenen Swimming-Pool nehmen. Mit einem geeigneten Geländewagen fahren Sie hinauf bis auf 2000 Höhenmeter. Das Gergeti Kloster befindet sich auf einem Berg inmitten des Kaukasus Gebirges. Das umliegende, malerische Landschaftsbild mit den Gletschern und Bergdörfern sollten Sie einmal auf sich wirken lassen. Als nächstes erwartet Sie der Besuch bei einer einheimischen Familie. Gemeinsam werden Sie ein tolles Hausmannsgericht zaubern. Nachmittags machen Sie einen Abstecher zum Dorf Sno und bewundern interessante Kunstwerke der Holzschnitzkunst. Abends erreichen Sie Tiflis, wo Sie in einem Hotel Ihre letzte Nacht verbringen. Ein gemeinsames Abschiedsessen im behaglichen Restaurant rundet Ihre ereignisreiche Rundreise ab und bietet Gelegenheit, um sich noch einmal gemeinsam über die Reiseerlebnisse auszutauschen.

Tag 10 – Flughafentransfer und Rückflug

Eine erlebnisreiche Tour durch Armenien und Georgien geht heute zu Ende. Es erfolgt der Transfer zum Flughafen, von wo aus Sie Ihren Rückflug antreten.

Ihre Unterkunft in Armenien:

3* Hotel Local Standard Silachi in Eriwan
Im 3-Sterne Hotel Silachi logieren Sie in der wunderbaren Hauptstadt Eriwan. In dem komfortablen Hotel genießen Sie ausgezeichneten Service mit vielen Annehmlichkeiten wie einem Innenpool, Bar/Lounge und Frühstücksbuffet.

Ihre Unterkünfte in Georgien:

3* Hotel Old Meidan in Tiflis
Mitten in dem malerischen Stadtzentrum von Georgiens Hauptstadt Tiflis befindet sich das 3-Sterne Hotel Old Meidan. So befinden sich die Sehenswürdigkeiten, wie die Kathedrale des heiligen Georg, in unmittelbarer Nähe zum Hotel. Die gemütlichen Zimmer sind u.a. mit einer Klimaanlage, einer Minibar, einem eigenen Bad, einem Schreibtisch und kostenlosen WLAN ausgestattet.

Schuchmann Hotel in Kisiskhevi
Das Schuchmann Hotel ist im wunderschönen Bergland des Kaukasus gelegen. Hier nächtigen Sie in stilvollen Zimmern in rustikalem Ambiente. Darüber hinaus wartet das Hotel mit regionalen Köstlichkeiten und eigenen Weinen zum Probieren auf.

4* Porta Cuacasia in Stepantminda
In dieser komfortablen 4-Sterne Unterkunft haben Sie von Ihrem Zimmer aus einen wunderbaren Blick auf den Berg Kasbek.

Hinweis: Auf Wunsch (gegen Aufpreis) auch mit 4-Sterne Hotels buchbar.
Im Reisepreis inkludierte Leistungen:

  • Unterbringung in 3-oder 4-Sterne Hotels inklusive Frühstück
  • Alle Transfers mit einem PKW, Minivan oder Minibus
  • Geländewagenfahrt zur Gergeti Kirche am 9. Tag
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Eintrittsgelder gemäß dem Reiseprogramm
  • Verpflegung wie folgt:
    • 5×Mittagessen
    • 4×Abendessen
    • 1×Weinprobe in Georgien
    • 1×Weinprobe in Armenien
    • Wasserflaschen während der Busfahrten (0,5l pro Person pro Tag)


Nicht im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • Hin- und Rückflug (auf Wunsch zubuchbar - nach Buchungsanfrage)
  • Auslandskrankenversicherung
  • Reiserücktrittversicherung
  • Trinkgelder

*Hinweis: Diese Reise ist buchbar ab 2 Personen (Aufpreis bei Alleinreisenden).